Grußworte





Christopher Sitte
Wirtschaftsdezernent der Stadt Mainz

Deutschlandweit zählt das Rhein-Main-Gebiet zu den führenden Medienstandorten. Mit rund 66.000 Unternehmen, die der Medienbranche angehören, verfügt die Region über ein breites Fundament an Kreativität und Innovationskraft. Eine starke Position also, die wir durch diesen Wettbewerb noch weiter festigen wollen. Denn auch 2011 kann die Medienwirtschaft ihren Erfolg und Ideenreichtum bei der Verleihung des MKN-Awards unter Beweis stellen.

Alle Unternehmen, die im engeren oder weiteren Sinne der Medienbranche tätig sind, können sich bewerben –  natürlich kostenlos und mit Wettbewerbsbedingungen, die so einfach sind, dass wirklich jeder teilnehmen kann.

Zum achten Mal bereits ehrt die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Mainz Medienunternehmen aus dem Rhein-Main-Gebiet für ihre Einsendungen in sieben verschiedenen – und zum Teil neuen – Kategorien im Rahmen der Branchenveranstaltung ME-kom.

Ich lade Sie herzlich ein, sich für den MKN-Award zu bewerben und mit Ihrer Originalität ein starker Repräsentant für die herausragende Position der Medienbranche des Rhein-Main-Gebietes zu sein.

Ich freue mich auf Ihre Beiträge und wünsche Ihnen viel Erfolg!

 

 



Eveline Lemke
Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz

Neu, originell, anders – das sind drei Begriffe, mit denen sich die Arbeit der Medien-, IKT- und Kreativschaffenden oftmals umschreiben lässt. Alleine in Rheinland-Pfalz sind derzeit mehr als 63.000 Menschen in diesem Bereich beschäftigt und sorgen im Land für einen jährlichen Gesamtumsatz von gut 10 Mrd. Euro. Eine auf Nachhaltigkeit und Effizienz aufbauende Wirtschaft braucht diese Originalität und Kreativität in vielen Bereichen.

Zu welchen außergewöhnlichen Leistungen und Produkten die Medienschaffenden in der Region im Stande sind, das wird auch in diesem Jahr der Award des Medienkompe-tenznetzes RheinMain zeigen. Seit Jahren überraschen die überwiegend kleinen und mittelständischen Medienunternehmen der Region mit neuen Ideen, ungewohnter Äs-thetik und innovativen technischen Realisierungen. So wird der Branche nicht nur die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von kreativen und kulturellen Gütern und Dienstleistungen nachgesagt, sondern auch dynamische Wachstums-, Beschäftigungs- und Innovationspotenziale prognostiziert.

Wie kreativ und innovativ die Branche wirklich ist, davon können wir uns alle auf der Preisverleihung des MKN-Award am 1. Dezember 2011 überzeugen lassen. Ich freue mich auf die zahlreichen Einreichungen und wünsche Ihnen allen viel Glück!

Michael Manns
Leiter Marketing, Verlagsgruppe Rhein Main, Mainz

Als regionalem Medienunternehmen liegt uns die Förderung junger Kreativer in der Region besonders am Herzen. Wir unterstützen daher den MKN-Award nicht nur als Medienpartner, sondern loben zudem mit der Allgemeinen Zeitung den „AZ-Sonderpreis Junior“ aus. Die Einreichungen in dieser Kategorie überzeugen stets durch Exzellenz und Professionalität. Wir freuen uns daher schon sehr auf die kommenden Bewerbungen und wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg!“

 



Guido Steffen
Geschäftsführer der gutenberg.tv GmbH

Der MKN-Award ist einer der bedeutendsten Medienpreise in der Region Rhein-Main. Hier können größere und bekannte, aber auch kleinere und noch nicht bekannte Medienunternehmen gleichrangig ihre Kreativität Interessierten und Entscheidern vor Augen führen. Wir, als neuer Fernsehsender gutenberg.tv mit Sitz in Mainz, bekommen damit eine eindrucksvolle Präsentation über das breite Leistungsspektrum von Medienunternehmen in Mainz und in der Region und damit von potentiellen Projektpartnern oder Auftragnehmern.




Gewinner AZ-Sonderpreis 2010
Michaela Aulbach, Anne Klakow, Dominique Winkel, Annette Woiczyk, Carine Thielen, Christopher Koster, Stefan Mildner

Wir hatten einen super Abend, an dem wir viele tolle Menschen kennengelernt haben. Nach dem leckeren Essen dann den MKN-Sonderpreis zu erhalten, war natürlich der Hammer! Wir freuen uns sehr, dass junge Kreative wie wir so eine gute Plattform im Rhein-Main-Gebiet bekommen.

 

Projektleitung

Landeshauptstadt Mainz

Amt für Wirtschaft
und Liegenschaften

Medienbüro der Wirtschaftsförderung

Herr Klug

Tel.  06131-12 23 91
Fax  06131-12 23 63

Newsletter