MKN-Award 2008

Die Auszeichnung des Medienkompetenznetzes RheinMain zeichnet die Qualität von eingereichten Darbietungen regionaler Medienunternehmen aus und wurde im Rahmen des Branchentreffs ME-kom am 20. November 2008 bereits zum fünften Mal verliehen. Veranstalter ist die Stadt Mainz.

 

Die Veranstaltung ME-kom fand 2008 zum sechsten Mal statt. Fester Bestandteil des Businesstreffs ist die Verleihung der MKN-Awards in den Kategorien „Integrierte Kampagne“, „Print“, „Film“, „Trailer“ und „Animation“ sowie die Sonderpreis-Auszeichnung für sonstige herausragende Kommunikationsmaßnahmen. Neu ist der „AZ-Sonderpreis Junior“, der an den medienschaffenden Nachwuchs der Region verliehen wird.

 

Die Anzahl der eingereichten Beiträge, die entweder reale Unternehmenslösungen auf Kundenaufträge oder eigens für den Wettbewerb angefertigte Referenzleistungen darstellen, nimmt in der Qualität stetig zu. Aus dieser Erfahrung heraus wurde die Jury bereits im vergangenen Jahr von elf auf 24 fachkundige Mitglieder aus der Marketing- und Medienbranche vergrößert. In mehrstündigen Sitzungen diskutieren, bewerten und entscheiden die Juroren der einzelnen Kategorien über Nominierte und Preisträger.

 

Wichtiger als die mit dem Gewinn des Awards einhergehenden Preisgelder ist für die Teilnehmer die gewonnene Aufmerksamkeit innerhalb der regionalen Medienbranche, insbesondere hinsichtlich optimierbarer Synergien. Die Prämierung der Gewinner des Klick-Preises im Rahmen der ME-kom unterstreicht das Funktionieren des lokalen Networkings.

 

Bis 15. August 2008 konnten sich alle Unternehmen der Rhein-Main-Region um den MKN-Award bewerben , deren Unternehmenszweck Werbung, Multimedia, Marketing, PR, Hörfunk, Film, Fernsehen und/oder Video beinhaltet und die in der Unternehmensdatenbank auf www.medienkompetenznetz.de registriert sind. Voraussetzung für die kostenfreie Teilnahme am Wettbewerb ist neben fristgemäßer Einreichung und Registrierung der Firma im Webportal der Stadt Mainz die Branchenzugehörigkeit und Ortsansässigkeit, nicht aber ihre Größe oder ihr Bekanntheitsgrad. Kleine und junge Unternehmen können hier ebenso „punkten“ wie renommierte Global Player. „Entscheidend für die Vergabe des MKN-Awards ist einzig und allein die Qualität der eingereichten Beiträge“, bestätigt Franz Ringhoffer, Wirtschaftsdezernent der Stadt Mainz.

 

Die Preisverleihung fand am 20. November in der Alten Portland in Mainz-Weisenau statt. Durch den Abend, der neben der Präsentation der Nominierten und Gewinner von kulinarischen Genüssen begleitet und mit einer After-Show-Party abgerundet wurde, führte ZDF-Moderator Henner Hebestreit.

 

 

 

Projektleitung

Landeshauptstadt Mainz

Amt für Wirtschaft
und Liegenschaften

Medienbüro der Wirtschaftsförderung

Herr Klug

Tel.  06131-12 23 91
Fax  06131-12 23 63

Newsletter