Zehn Nominierte gehen ins Rennen um den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2012

Zum ersten Mal werden die zehn Nominierten des ARD/ZDF Förderpreises öffentlich bekannt gegeben. Als weiteres Highlight präsentiert das Projektbüro zeitgleich die neue Förderpreis-Website.

Die neue Website

Die Website des ARD/ZDF Förderpreises hat ein neues Gesicht bekommen. Bessere Zielgruppenansprache, klare Nutzerführung und aussagekräftige Inhalte stehen im Fokus. Zusammen mit der Nürnberger Agentur FORTE Ideas (hat das Projektbüro einen umfassenden Relaunch des Webauftritts des Förderpreises realisiert.
Die neue Website ist wie bisher zu finden unter: http://www.ard-zdf-foerderpreis.de/

Die Nominierten

In der ersten Bewertungsrunde ist es dem Sichtungsausschuss nicht leicht gefallen, untern den vielen hochinteressanten Bewerbungen auszuwählen. Das Themenspektrum der nominierten Abschlussarbeiten reicht von der mathematischen Restauration von stark zerstörtem Filmmaterial über stereoskopischen Workflow in der Computergrafik bis zu Untersuchungen zur Verbesserung des Fernsehtons bei Fußballübertragungen.

Der Weg zum Preis

Bis Mitte Juli 2012 ermittelt jetzt die Fachjury aus den zehn Nominierten die drei Preisträgerinnen. Die Fachjury setzt sich aus acht Mitgliedern aus öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, Fachhochschulen, Universitäten und Branchenverbänden zusammen.

Die Preisverleihung des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« 2012 findet während der medienwoche@IFA in Berlin am 31. August statt. Die drei Förderpreise sind zusammen mit 10.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen

Zielsetzung des ARD/ZDF Förderpreises ist es, junge talentierte Frauen für die spannenden Aufgaben im Bereich der audiovisuellen Medienproduktion und -distribution zu begeistern und ihnen die Möglichkeiten in diesen Berufszweigen aufzuzeigen. Außerdem sollen karrierefördernde Kontakte in die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten vermittelt werden.

Unter dem Slogan „Eine Idee weiter“ richtet sich der Förderpreis an Absolventinnen von Hochschulen und Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, deren Abschlussarbeiten sich mit aktuellen technischen Fragestellungen aus dem Bereich der audiovisuellen Medien befassen.
Ausrichtung und Vergabe des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« liegen bei der ARD.ZDF medienakademie, der zentralen Fort- und Weiterbildungseinrichtung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland. Diesjähriger Schirmherr des Förderpreises ist Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks.

Weitere Informationen zum ARD/ZDF Förderpreis sowie die nominierten Personen finden sich im Internet unter www.ard-zdf-foerderpreis.de

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:
ARD/ZDF Förderpreis
"Frauen + Medientechnologie"
Projektbüro Monika Gerber
Wallensteinstr. 121
D-90431 Nürnberg
Telefon + 49 911 9619 495
E-mail: info@ard-zdf-foerderpreis.de

Mehr Informationen zur ARD.ZDF medienakademie finden Sie unter:
www.ard-zdf-medienakademie.de

(Pressemitteilung 03/2012 vom 16. Mai 2012)

Projektleitung

Landeshauptstadt Mainz

Amt für Wirtschaft
und Liegenschaften

Medienbüro der Wirtschaftsförderung

Herr Klug

Tel.  06131-12 23 91
Fax  06131-12 23 63

Newsletter