Mainzer Frauenpower beim GO DIALOG Award



In Anwesenheit von Michael Ebling, Oberbürgermeister der Stadt Mainz, wurde heute der GO DIALOG Award, ein Förderpreis für Studierende in Mainz und Wiesbaden, verliehen. Erstmals ging er in allen drei Preiskategorien an Studentinnen der FH Mainz. Christian Klöver, GO DIALOG Initiator und Geschäftsführer der Marketing-Agentur below GmbH in Mainz-Gonsenheim, überreichte den ersten, mit 1.000 Euro dotierten Preis an Lena Wengerter für ihre Masterarbeit „Crossmedia: Integration von Online und Offline im Dialogmarketing“. Der zweite Preis (500 Euro) ging an Kathrin Scholz für ihre Masterarbeit über „Die Bedeutung von Facebook als Kommunikationskanal von Luxusmarken“, Drittplatzierte und Gewinnerin von 250 Euro wurde Jennifer Sonntag mit einer Bachelorarbeit über „Die Bedeutung des Neuromarketings für die Kreation und Gestaltung von Mailings“. Die Preisträgerinnen erhielten zudem eine Jahresmitgliedschaft im Marketing-Club Mainz-Wiesbaden. Über 100 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Marketing und PR erlebten eine stimmungsvolle Preisverleihung im Garten der Agentur im Gonsenheimer Waldvillengebiet. Moderatorin Kim Heinzelmann führte durch den Abend.

In ihrer mit 1,0 bewerteten Masterarbeit an der FH Mainz University of Applied Sciences untersuchte Lena Wengerter, wie Offline und Online-Medien effizient verzahnt und für das Dialogmarketing eingesetzt werden können. „Damit trifft sie nicht nur den Nerv der Zeit, sie gibt auch wertvolle praktische Tipps, wie Unternehmen ihre Strukturen organisieren müssten, um mit neueren Medien wie sozialen Netzwerken erfolgreich zu sein“, begründete Christian Klöver die Entscheidung der Jury. Juryvorsitzender Prof. Heinrich Holland ergänzte: „Die Arbeit zeigt, dass Dialogmarketing auch im digitalen Zeitalter eine große Rolle spielen wird. Mit der Verleihung des ‘GO DIALOG Award’ wollen wir diese Bedeutung unterstreichen und honorieren die exzellente Ausarbeitung.“ Holland ist Leiter der Deutschen Dialogmarketing Akademie und Professor an der FH Mainz mit Schwerpunkt Dialogmarketing.

Der Förderpreis für Nachwuchstalente aus der Rhein-Main-Region wurde 2010 von below GmbH ins Leben gerufen mit dem Ziel, das Thema Dialogmarketing bekannter zu machen. Renommierte Partner wie der Marketing-Club Mainz-Wiesbaden, die Johannes Gutenberg-Universität Mainz, die FH Mainz University of Applied Sciences und die Hochschule RheinMain University of Applied Sciences unterstützen den Award. Die Jury bestand in diesem Jahr aus Professoren der beteiligten Universitäten sowie führenden Marketingfachleuten aus Agenturen und Unternehmen.



(v.l.n.r.) Sabine Flegel (Ortsvorsteherin Mainz-Gonsenheim), Günter Jertz (Geschäftsführer IHK für Rheinhessen, Bereich International/Starthilfe), Christopher Sitte (Wirtschaftsdezernent der Stadt Mainz), Kim Heinzelmann (Moderatorin), Michael Ebling (Oberbürgermeister der Stadt Mainz), Jürgen Trott (Aareon AG), Hans-Werner Klein (Unternehmensberater), Lena Wengerter (Erstplatzierte), Kathrin Scholz (Zweitplatzierte), Anja Junior (R+V Allgemeine Versicherung AG), Prof. Dr. Bettina Fischer (Präsidentin Marketing Club Mainz-Wiesbaden), Prof. Dr. Heinrich Holland (FH Mainz, Juryvorsitzender GO DIALOG), Christian Klöver (below GmbH)



(v.l.n.r.) Lena Wengerter (Erstplatzierte), Kathrin Scholz (Zweitplatzierte

Über below

Die inhabergeführte below GmbH ist eine Beratungs- und Kreativagentur. Für Kunden aus dem B-to-B- und B-to-C-Bereich entstehen Dialogmarketing-, Handelsmarketing- und Sponsoring-Kampagnen, die Verkaufsprozesse mit aktivierender Kommunikation stärken. Der Schwerpunkt der im Jahre 2003 gegründeten Agentur liegt dabei in der Betreuung von Kunden mit erklärungsbedürftigen Produkten oder Dienstleistungen. Below GmbH wurde schon mehrfach mit Auszeichnungen wie dem nationalen Dialogmarketing Preis der Deutschen Post prämiert.

Kontakt:
below GmbH, Agentur für Below-the-line Marketing
Meike Reusch
Heidesheimer Straße 49
55124 Mainz
Fon: 06131/627 400, Fax: 06131/627 40 40
Mail: info@go-dialog.de
Web: www.below-mainz.de www.go-dialog.de

(Quelle: Pressemitteilung der below GmbH vom 31.08.2012)

Projektleitung

Landeshauptstadt Mainz

Amt für Wirtschaft
und Liegenschaften

Medienbüro der Wirtschaftsförderung

Herr Klug

Tel.  06131-12 23 91
Fax  06131-12 23 63

Newsletter