Volle Fahrt voraus

Der Nordhafen e.V. richtet sich neu aus, um in Zukunft noch besser gemeinsame Projekte angehen zu können. Durch professionelle Strukturen sollen weitere Synergien geschaffen werden. Dafür verantwortlich: Der neu gewählte Vorstand um Klaudia Mann.

(Pressemeldung des Nordhafen e.V. vom 9. August 2012)

Das erste Vereinsjahr war ein voller Erfolg. Darauf wollte man sich im Medien- und Kommunikationszentrum Nordhafen allerdings nicht ausruhen. Doch wie kann man sich für die Zukunft noch besser aufstellen? Dieser Frage widmeten sich die Mitglieder des Nordhafen e.V. auf der Jahreshauptversammlung am 1. August. Die Antwort: Ein neuer Vorstand mit zwei neuen Funktionen wird den
Verein weiter professionalisieren. Ab sofort sollen Frauke Bönsch mit konsequenter Pressearbeit und Sedat Aktas mit seiner Expertise im Projektmanagement die Schnittstelle zwischen Nordhafen und der Mainzer
Wirtschaft bilden. Zur Vorstandsvorsitzenden wurde Klaudia Mann gewählt. Weiterhin für die Finanzen des Vereins verantwortlich ist Hardy Trenschok.

Der neue Vorstand des Medien- und Kommunikationszentrums hat sich zum Ziel gesetzt, die bereits begonnenen Bündelung der Kompetenzen der Mainzer Kreativwirtschaft, insbesondere der Firmen auf dem Nordhafen-Gelände, weiter voranzutreiben. Neue Strukturen sollen für eine bessere Zusammenarbeit aller
Beteiligten sorgen. "Wir wollen weitere Synergien mit der Mainzer Medienwirtschaft und der im Medienumfeld angesiedelten Unternehmen schaffen", sagt Klaudia Mann. "Mit den neu geschaffenen Funktionen sind wir
außerdem besser aufgestellt bei der Durchführung gemeinsamer Projekte."

Weiter mit an Bord ist auch Florian Lange als stellvertretender Vorstandsvorsitzender. "Wir konnten im ersten Jahr enge Beziehungen zu allen Mainzer Mediennetzwerken aufbauen", so Lange. "Mit Partnern wie der
Johannes Gutenberg-Universität, der IHK und auch der Stadt Mainz haben wir tolle Veranstaltungen wie den Gründerwettbewerb "Leinen Los" oder den Unternehmertreff im Nordhafen ins Leben gerufen." Beide Veranstaltung stießen auf großes Interesse. Dies manifestiere sich auch darin, dass Oberbürgermeister Michael Ebling und der Landtagsabgeordnete Hendrik Hering den Nordhafen besuchten.

Das Medien- und Kommunikationszentrum hat sich stark weiterentwickelt. Doch diese Entwicklung ist keinesfalls beendet. In der neuen Legislaturperiode freut sich der Verein auf eine größere Wahrnehmung dieses einmaligen Medienparks, der knapp 40 Unternehmen beheimatet. Der Nordhafen trägt damit weiter seinen Teil zum Ausbau und zur Förderung des Medienstandorts Mainz bei.

Pressekontakt
Nordhafen e.V.
Rheinallee 88 // Gebäude 25
D-55120 Mainz
mail: presse@nordhafen.net

Projektleitung

Landeshauptstadt Mainz

Amt für Wirtschaft
und Liegenschaften

Medienbüro der Wirtschaftsförderung

Herr Klug

Tel.  06131-12 23 91
Fax  06131-12 23 63

Newsletter