Preise beim Wiesbadener Trickfilmfestival



(PRESSEINFORMATION vom 22.10.2012)

Zum Abschluß des 14. Internationalen Trickfilm-Wochenendes Wiesbaden wurden am Sonntagabend , 21. Oktober, im Schloß Biebrich die Publikumspreise vergeben. In der Sektion "Best of International Animation 2011/2012", in der 52 Kurzfilme aus 18 Ländern konkurrierten, gewann das ironische Mockumentary "The Making of Longbird" von Will Anderson, Edinburgh College of Art. Mit dem Preis ist eine Geldprämie von 1.000 Euro verbunden, gestiftet von der Firma Katholisches Filmwerk GmbH, Frankfurt am Main. 

In der Kategorie "Young Animation" (35 Beiträge) gewann der in deutscher Erstaufführung gezeigte amerikanische Zeichentrick-Kurzfilm "Eyrie" von David Walter, California Institute of the Arts. Für diesen Preis stiftete die Nassauische Sparkasse in Wiesbaden eine Geldprämie von 500 Euro. Der Film war der diesjährige Trickfilm-Preisträger bei den amerikanischen Student Academy Awards ("Trickfilm-Oscar"). 

Am Eröffnungsabend war bereits der amerikanisch-kanadische Trickfilmer Marv Newland (Vancouver, B.C.), dem eine Werkschau gewidmet wurde, mit dem traditionellen "Preis des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden" (Geldprämie: 1.000 Euro) ausgezeichnet worden.

Das Festival wurde veranstaltet von den Freunden der Filme im Schloß in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden, der FBW - Deutsche Film- und Medienbewertung und der Omnimago GmbH, Ingelheim. Gefördert wurde es mit Mitteln des Kulturamts, der Hessischen Filmförderung, des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, der Naspa-Stiftung "Initiative und Leistung" und des Institut francais Mainz.
 
Kontakt:
Joachim Kreck
Freunde der Filme im Schloß
Klopstockstr. 12
65187 Wiesbaden
T. 0611 / 84 05 62

Projektleitung

Landeshauptstadt Mainz

Amt für Wirtschaft
und Liegenschaften

Medienbüro der Wirtschaftsförderung

Herr Klug

Tel.  06131-12 23 91
Fax  06131-12 23 63

Newsletter