Ideen für die Medienzukunft – entwickelt von Frauen

Die drei Preisträgerinnen des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« 2013 stehen fest.

Zur diesjährigen Ausschreibung haben wiederum hochtalentierte Absolventinnen medientechnik-bezogener Studiengänge aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Abschlussarbeiten eingereicht. Nach zwei Juryrunden sind jetzt die Preisträgerinnen des Jahres 2013 ermittelt (genannt in alphabetischer Reihenfolge):

- Ramona Haas für ihre Masterarbeit "Responsive HTML5 Video". Sie hat Medien- und Bildtechnologie am Institut für Photo- und Medien-technik an der FH Köln studiert.

- Stefanie Nowak für ihre an der Technischen Universität Ilmenau im Fach Medientechnologie eingereichte Doktorarbeit “Evaluation Methodologies for Visual Information Retrieval and Annotation”

- Franziska Rumpelt für “Mobile Applikationen für Kinder – Untersuchung von Gestaltungsrichtlinien mobiler Plattformen hinsichtlich ihrer Eignung für Kinder im Kindergartenalter”, verfasst als Masterarbeit im Fach Medieninformatik an der Hochschule für Wissenschaft, Technik und Kultur in Leipzig.

Die feierliche Preisverleihung des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medien-technologie« 2013 findet während der IFA in Berlin am Freitag, den 06. September 2013, um 16:00 Uhr statt. Vor einem Publikum aus öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, Wissenschaft und Verbänden werden die Preisträgerinnen der Öffentlichkeit vorgestellt. Dort wird auch bekannt gegeben, welche Preisträgerinnen den ersten, zweiten und dritten Preis erhalten. Alle drei Förderpreise sind zusammen mit 10.000 Euro dotiert.

Die Idee des Förderpreises
Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten wollen mit dem Förderpreis seit 2009 talentierte Frauen motivieren, sich im Rahmen ihres Studiums mit dem Bereich der audiovisuellen Medienproduktion und -distribution auseinanderzusetzen. Außerdem sollen karrierefördernde Kontakte in die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten vermittelt werden. Unter dem Slogan „Meine Idee schreibt Zukunft“ richtet sich der Förderpreis in 2013 zum fünften Mal an Absolventinnen von Hochschulen und Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, deren Abschlussarbeiten sich mit aktuellen technischen Fragestellungen aus dem Bereich der audiovisuellen Medien befassen.
Ausrichtung und Vergabe des ARD/ZDF Förderpreises »Frauen + Medientechnologie« liegen bei der ARD.ZDF medienakademie, der zentralen Fort- und Weiterbildungseinrichtung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland. Schirmherr des diesjährigen Förderpreises ist Dr. Thomas Bellut, Intendant des ZDF.
Weitere Informationen zum ARD/ZDF Förderpreis finden sich im Internet unter www.ard-zdf-foerderpreis.de 


Bei weiteren Fragen und für die Akkreditierung zur Preisverleihung wenden Sie sich bitte an:
ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie«
Monika Gerber
Wallensteinstr. 121
90431 Nürnberg
Telefon 0911 9619 495
E-mail: info@ard-zdf-foerderpreis.de 


aus der Pressemmitteilung 03/2013 vom 19.07.2013 

Projektleitung

Landeshauptstadt Mainz

Amt für Wirtschaft
und Liegenschaften

Medienbüro der Wirtschaftsförderung

Herr Klug

Tel.  06131-12 23 91
Fax  06131-12 23 63

Newsletter