Wettbewerb „Kreativsonar“ sucht Ideen von jungen Kreativen aus Rheinland-Pfalz und Saarland



Zum ersten Mal loben die Wirtschaftsministerien von Saarland und Rheinland-Pfalz in diesem Jahr gemeinsam den Wettbewerb „Kreativsonar“ aus. Gesucht werden angehende Jungunternehmer/-innen aus der rheinland-pfälzischen und saarländischen Kultur- und Kreativszene.

Eveline Lemke, rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin, ist von der Öffentlichkeitswirkung des Kreativsonars überzeugt: „Wir sind gespannt auf die Einsendungen und hoffen auf innovative Ideen und Projekte. Für die Teilnehmer bietet Kreativsonar vor allem die Möglichkeit, wichtige Kontakte in der Kreativbranche zu knüpfen. Dabei können sich die Kreativszenen unserer beider Länder noch besser vernetzen.“

Für das Kreativsonar bewerben können sich Kreativschaffende aller Branchen. Das Spektrum reicht von Literatur, Kunst, Design, Film und Musik über Architektur bis hin zur Software- und Gamesindustrie. Die Gewinner des Kreativsonars erhalten ein halbjährliches Unternehmer-Coaching durch das kreativzentrum.saar und das Business- und Innovation Center Kaiserslautern.

„Die Kreativwirtschaft hat enormes Potenzial“, sagt die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. „Mit dem Wettbewerb helfen wir Kreativschaffenden auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Wo es der Kreativszene gut geht, da wächst automatisch auch die Wirtschaft.“

Gemeinsam mit der Standortagentur saar.is, die den Wettbewerb organisiert, laden die Wirtschaftsministerien bereits im Vorfeld zu einer Motivationsveranstaltung am 1. April ins „Kammgarn“ Kaiserslautern. Unter dem Motto „Herausforderung Selbstständigkeit“ stellen Kreativschaffende ihren Weg zum erfolgreichen Unternehmer dar.

Bewerbungsschluss für den Wettbewerb „Kreativsonar“ ist der 30. April 2015. Die Bewerbung erfolgt online mit Motivationsschreiben und Projektskizze unter www.kreativsonar.de


Susanne Keeding
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung
Tel. 06131/16-2550

aus der Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung vom 16.03.2015

Projektleitung

Landeshauptstadt Mainz

Amt für Wirtschaft
und Liegenschaften

Medienbüro der Wirtschaftsförderung

Herr Klug

Tel.  06131-12 23 91
Fax  06131-12 23 63

Newsletter